Navigieren / suchen

Die Hoffotografin Emely Timm

Die besten Dinge im Leben passieren unerwartet. Nicht gesucht und doch gefunden:

Emely Timm begeistert – mit Herzlichkeit, Talent und zwei grossen knopfaugen.

Gesagt, getan. Emely hadert nicht lange. Unglaublich effektiv und konzentriert macht sie alles, was sie angeht, und zwar allererste Sahne. Unser Slogan – Charakter Zeigen – passt zu unserem kleinen Lockenkopf. Faustdick hinter den Ohren, immer einen flotten Spruch auf Lager, tanzt sie durchs Studio und fotografiert, als hätte sie nie etwas anders gemacht. Ihre Bilder sprechen für sich – so schlicht, so natürlich und echt. Danke, Emely, dass wir Dich in deinem Element erleben und fördern dürfen! Es ist uns eine Freude.


3 FRAGEN, 3 ANTWORTEN:
DAS MINI-INTERVIEW MIT EMELY

Du hast 6 Monate Zeit für ein Sabbatical, Kosten spielen keine Rolle. Was machst du? Wo fährst du hin? Warum?

Gibt es einen Fotografen, der Dich besonders beeindruckt oder geprägt hat?

Du darfst dir eine x-beliebige Person auf diesem Planeten aussuchen, die du 1 Stunde lang interviewen und 2 Stunden lang fotografieren kannst. Wen suchst du dir warum raus?

Ich würde versuchen, so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Mein erster Stop wäre allerdings Deutschland, denn bevor ich anfange mehr von unserer Erde zu erkunden, möchte ich erstmal das Land kennenlernen, in dem ich mich schon mein Leben lang aufhalte. Die Rakotzbrücke in der Nähe von Weißwasser steht auf meiner Liste an oberster Stelle. Am Liebsten würde ich mir einen Bulli schnappen, ein Bett einbauen, meine sieben Sachen und meine beste Freundin einpacken und einfach losfahren.

Es gibt mehrere Fotografen, die mich bisher inspiriert und irgendwie begleitet haben. Mal mehr und mal weniger. Evergreens sind für mich Martin Kühn, Suzy Mead und Hannah Meinhardt! Ihre Fotos sehe ich mir an, seit die Fotografie ein großer Teil meines Lebens wurde und bin immer wieder aufs Neue begeistert!

Cara Delevingne.. Ich bin schon seit Ewigkeiten ein riesen Fan von ihr und würde zu gern mehr über ihre Vergangenheit wissen und wie sich ihr Leben verändert hat, da sie aus einfachen Verhältnissen stammt und trotzdem immer auf dem Boden blieb. Außerdem mag ich sehr, dass sie sich nicht so ernst nimmt, wie viele der anderen „großen Models“.Achja und weshalb ich sie gern fotografieren würde, erklärt sich eigentlich von selbst! Ich finde, sie hat ein unfassbar interessantes und außergewöhnliches Gesicht.

Du hast 6 Monate Zeit für ein Sabbatical, Kosten spielen keine Rolle. Was machst du? Wo fährst du hin? Warum?

Ich würde versuchen, so viel wie möglich von der Welt zu sehen. Mein erster Stop wäre allerdings Deutschland, denn bevor ich anfange mehr von unserer Erde zu erkunden, möchte ich erstmal das Land kennenlernen, in dem ich mich schon mein Leben lang aufhalte. Die Rakotzbrücke in der Nähe von Weißwasser steht auf meiner Liste an oberster Stelle. Am Liebsten würde ich mir einen Bulli schnappen, ein Bett einbauen, meine sieben Sachen und meine beste Freundin einpacken und einfach losfahren.

Gibt es einen Fotografen, der Dich besonders beeindruckt oder geprägt hat?

Es gibt mehrere Fotografen, die mich bisher inspiriert und irgendwie begleitet haben. Mal mehr und mal weniger. Evergreens sind für mich Martin Kühn, Suzy Mead und Hannah Meinhardt! Ihre Fotos sehe ich mir an, seit die Fotografie ein großer Teil meines Lebens wurde und bin immer wieder aufs Neue begeistert!

Du darfst dir eine x-beliebige Person auf diesem Planeten aussuchen, die du 1 Stunde lang interviewen und 2 Stunden lang fotografieren kannst. Wen suchst du dir warum raus?

Cara Delevingne.. Ich bin schon seit Ewigkeiten ein riesen Fan von ihr und würde zu gern mehr über ihre Vergangenheit wissen und wie sich ihr Leben verändert hat, da sie aus einfachen Verhältnissen stammt und trotzdem immer auf dem Boden blieb. Außerdem mag ich sehr, dass sie sich nicht so ernst nimmt, wie viele der anderen „großen Models“.Achja und weshalb ich sie gern fotografieren würde, erklärt sich eigentlich von selbst! Ich finde, sie hat ein unfassbar interessantes und außergewöhnliches Gesicht.