Vor fast genau 10 Jahren  hatte ich einen Termin für Bewerbungsbilder mit einer Kundin namens Ursa Schöpper. Ursa war mir sofort sympathisch und ich hörte mit Interesse, dass sie sich auf eine Führungsposition beim Kunstmuseum Mühlheim bewerben wollte. Toll, dachte ich. Das klingt ja interessant. Unsere Gespräche während der Aufnahmen kamen wir von A nach B und nach C.  Dabei stellte sich heraus, dass Ursa so „nebenher“mit digitale Fotokunst experimentierte. Die hab ich mir natürlich gleich zeigen lassen und war begeistert, was ich da zu sehen bekam.

Tja, und weil ich es einfach nicht lassen kann, hab ich Ursa geraten, dass sie doch lieber ihre Fotokunst betreiben sollte, als mit ihrer flotten Erscheinung schon ins Museum zu gehen. Und wirklich: Ursa war so „verrückt“ und hat es getan. MIT ERFOLG!

Letzte Woche bekam ich eine Mail von ihr. Sie hat mittlerweile viele Preise gewonnen. Aktuell das 2. Mal in Folge den „blue diamond photo award“!

Jetzt bin ich ein bisschen stolz, dass der eigentlich für Bewerbungsbilder gedachte Termin so eine unglaubliche Wendung nahm.

Ursa sieht das genau so. Sie hat mir folgendes geschrieben: „Das Beste war Dein Näschen, mich vor dem Museum zu bewahren! “

Das ist vielleicht auch das Besondere bei unseren Terminen. Unsere Kunden nehmen immer mehr mit, als „nur“ tolle Bilder. Manchmal  etwas, was ihrem  Leben eine neue Wendung gibt und immer ein gutes Gefühl und mehr Selbstvertrauen!

Ein aktuelles Foto von Ursa habe ich leider nicht. Sie kommt bald, um sich von mir auf den neusten Stand bringen zu lassen :-) Ich freu mich schon darauf!

Für alle, die ihre grossartigen Werke bestaunen oder auch erwerben möchten, sind hier die Links: http://www.virtuelledenkraeume.de/http://www.vernissage-atelier.de/kuenstler/ursa-schoepper/exponate.html

 

 

Library1 von Ursa Schöpper

library1 von Ursa Schöpper

 

 

 

 

 

 

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben